Im Test: La Roche-Posay Effaclar | Woche 3

30. Dezember 2011

Ich verwende die Effaclar Produkte von La Roche-Posay nun etwas mehr als drei Wochen. 
Kurz nachdem ich die Fotos meiner Haut nach einer Woche Anwendung gepostet habe, habe ich gemerkt, dass sich meine Haut wieder rapide verschlechterte, außerdem hatte ich das Gefühl, meine Haut ist sehr trocken.
Ich war sehr enttäuscht, da die Produkte so gut geholfen haben in der ersten Woche. Also habe ich recherchiert und des öfteren gelesen, dass durch die Effaclar K Creme eine Art Erstverschlechterung auftreten kann, da die Creme einen schälenden Effekt hat, der alles "Schlechte" aus der Haut "herauszieht". Okay, habe ich gedacht, ich warte einfach mal ab, wie meine Haut in 1-2 Wochen aussieht. 

Trotzdem habe ich meine Pflegeroutine etwas verändert, und zwar habe ich sie um die Effaclar A.I. Creme ergänzt, die punktuell auf die Pickel aufgetragen wird, um diese auszutrocknen.
Außerdem habe ich mir die Feuchtigkeitspflege aus der Clean-Ac Serie von Avène zugelegt. 
Auf dem Foto oben seht ihr alle Produkte, die ich nun verwende.


Meine morgendliche Routine besteht nun aus diesen Produkten:



























Als erstes reinige und kläre ich mein Gesicht mit dem Effaclar Schäumenden Reinigungsgel. Anschließend trage ich die Clean-Ac Creme auf, die sich auch sehr gut als Make Up Unterlage macht.
Meine Haut ist damit tatsächlich den ganzen Tag über mit Feuchtigkeit versorgt und schuppt nicht mehr.


Meine abendliche Routine besteht nun aus diesen Produkten:

Als erstes entferne ich mein Make Up mit dem Effaclar Schäumenden Reinigungsgel, um auch wirklich alles aus den Poren herauszuholen, gebe ich die Effaclar Klärende Reinigungslotion auf ein Wattepad und gehe damit über das ganze Gesicht.
Danach verteile ich dann die Effaclar K Creme im ganzen Gesicht.

Auf akute Pickel und Rötungen gebe ich dann noch die Effaclar A.I. Creme, die sich als echtes Wundermittel herausgestellt hat. 

Gibt man die Creme sofort auf den entstehenden Pickel, geht er recht rasch wieder zurück und kommt gar nicht richtig zum Vorschein. Schon bestehende Pickel werden innerhalb von 1-2 Tagen komplett ausgetrocknet.


Und so sieht meine Haut nun im Vergleich zu vor drei Wochen aus. Jeweils links meine Haut vor der Verwendung von La Roche-Posay und rechts heute: 

Zum Glück war der "Pickelalarm" nur eine Erstverschlechterung und ist nun wieder so gut wie vorbei. Vielleicht war es auch einfach zu viel für meine Haut, Effaclar K morgens und abends zu verwenden.
Mit der jetzigen Pflege bin ich jedenfalls um einiges glücklicher und hoffe, dass meine Haut jetzt in diesem Zustand bleibt.
Was mir noch auffällt, wenn ich die Fotos so im direkten Vergleich sehe, ist, dass meine Haut viel weniger gerötet ist, als noch vor der Verwendung von La Roche-Posay.

Hattet ihr auch schon einmal so etwas wie eine Erstverschlechterung?

Kommentare:

  1. Ein super Post! Man sieht eine deutliche Verbesserung von deinem Hautbild, das ist doch super! Hab mir auch vor ein paar Tagen Effaclar K gekauft und bin gespannt, ob es bei mir wirkt. Hab auch in den meisten Erfahrungsberichten von dieser Verschlechterung am Anfang gelesen, ich denke es ist normal und macht auch Sinn. Es ist bestimmt auch eine gute Entscheidung nach dieser ersten Phase das Fluid nur noch einmal am Tag zu benutzen.

    LG, Nathalie :)

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ein toller Vergleich. Ich finde auch, dass deine Haut jetzt wesentlich weniger gerötet ist.
    Diese Pflegeserie steht bei mir auch schon im Schrank und wartet auf ihren Einsatz. Momentan verwende ich noch die Florena-Serie mit grünem Tee und Reispuder. Das ist für mich aber noch nicht ganz die richtige Pflege.
    Früher hatte ich oft 'Erstverschlechterungen' bei neuen Produkten. Da ist dann Durchhaltevermögen gefragt. Leider hat sich meist herausgestellt, dass meine Haut trotzdem nicht mit dem jeweiligen Produkt klar kam.

    Ich hoffe, du hast damit die richtige Pflege für dich gefunden und bin schon gespannt auf einen Langzeitbericht.

    LG
    Chrissy

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe momentan auch eine Mischung aus Vichy Normaderm Waschgel, Avene Feutchtikeitscreme mit UV Schutz (morgens) und La Roche Posay Feuchtigkeitsfluid (abends). Ich habe eine Mischhaut aber neige regelmäßig auch zu Unreinheiten und oft auch zu sehr extrem tiefen und schmerzhaften Pickeln. Bei mir hat es sich auch nach einer Weile erstmal verschlechtert und es kamen gleich 6 von den extrem schmerzhaften Dingern.

    Momentan bin ich zufrieden und hoffe das es so bleibt, den ein oder anderen kleinen Pickel oder Mitesser hat doch jeder mal. Außerdem habe ich neben meiner Pflege auch meine Pille umgestellt. Ich denke beides zusammen war eine gute Entscheidung für meine Haut. Ich hoffe es bleibt auch so.

    lg Maya

    AntwortenLöschen
  4. Achso das Effaclar A.I. hab ich auch für die Pickel, bei den richtig fiesen hilft es bei mir aber leider nicht.

    AntwortenLöschen
  5. Ja so eine Erstverschlechterung ist normal. Hat man uns damals bei CLinique auch so erklärt. Deshalb soll man Pflegeprodukte auch länger benutzen, mind. 3 Monate bevor man sich ein Urteil bilden kann.

    AntwortenLöschen
  6. Ich verwende zurzeit nur das Waschgel und weiß noch nicht wie ich es finden soll. Nach 2 Wochen sind auch, ähnlich wie bei dir, wieder mehr Pickel gekommen. Aber ich werde weiter abwarten. :) LG

    AntwortenLöschen
  7. wow, wie mutig von dir!!!
    einfach toll, ich hatte leider auch ganz, ganz lange richtig schlimme haut, aber mit der zeit wurde es dann immer besser,
    also weiterhin kopf hoch =D
    liebste grüße bia

    AntwortenLöschen
  8. bin schon sehr auf den nächsten Beitrag gespannt
    mich interessiert die Pflegelinie schon lange...

    AntwortenLöschen
  9. Habe das Waschgel auch längere Zeit benutzt, da ich Pickel hatte. Habe aber nicht so viele Produkte benutzt und das Waschgel nur 1mal am Tag, also abends. Das hat schon, fand ich, meine Haut ausgetrocknet.
    War auch beim Hautarzt. Davor habe ich nichts selber ausprobiert. Verschrieben wurde mir eine Salbe und zum Reinigen eben ein Waschgel empfolen, das ich nur abends benutzen sollte. Die Ärztin hat mir dann auch gesagt, dass es erst mal schlechter wird und ich dann trotzdem weiter machen soll.Es würde mindestens 3 Monate dauern bis eine sichtbare Verbesserung da ist. Begründung: die haut hat einen Zylkus von 28 Tage um sich zu erneuern. Erst wirds besser, dann schlechter und dann sollte die Verbesserung eintreten.

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde auch, dass man eine sehr deutliche positive Veränderung sieht! Ich hab bisher die verschiedensten Produkte von La roche posay ausprobiert und kann über keines etwas schlechtes erzählen. Momentan ist der Lippenpflegestift im Dauereinsatz und pflegt fabelhaft richtig rissige Lippen!
    Love,me.
    http://love-antoinette.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  11. Interessanter Post, vielen Dank! Ich habe früher auch die SebaMed-Seife benutzt, suchte aber was neues, nicht, weil sie nicht mehr wirkte, aber ich hatte das Gefühl "da ging noch mehr" ;)
    Nachdem ich eine kleine Probe 3 Wochen 2x täglich benutzt habe und ich eine tolle Wirkung sah, gönnte ich mir heute das Effaclar Waschgel.
    Kleiner Tipp:
    Ich habe das Effaclar Waschgel oft für 13,90 gefunden, aber nach einer kleinen Suche ein günstiges für 10,95 gesichtet&gekauft. Deswegen: Macht euch ein bisschen auf die Suche oder schaut mal im Internet, auch da findet ihr super Angebote.
    Meiner Meinung nach ein definitiv empfehlenswertes Waschgel für unreine Haut :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  12. Ich liebe meine Haut seit dem ich effaclar und avene kenne. Ich reinige mit avene seifenfreie reinigungscreme, kläre mit avene expressreinigungslotion und benutze für die Feuchtigkeit hydraphase von La roche posay, erst dann benutze ich effaclar duo gegen die Pickel. Ich hab noch nie so.Schöne haut gehabt :)

    AntwortenLöschen
  13. Gute Post! Hat mir sehr weitergeholfen!

    AntwortenLöschen